Weiterer Erfolg in der Schwarzfelsgießerei VI

Forumsregeln
Öffentlicher Bereich: Hier geschriebenen Beiträge und Antworten sind für alle Besucher (auch nicht registrierte und Suchmaschinen) des Forums sichtbar! Beachtet daher u.a. Aspekte des Datenschutzes (z.B. keine Realnamen) und legt besonderen Wert auf Rechtschreibung.

Beiträge aus diesem Bereich werden ebenfalls auf der Portalseite angezeigt.

Beitragvon Ragnarr » Mi 27. Jan 2016, 09:18


Als nächstes erreichten wir einen Tunnel, in dem viele Gleise verlegt waren. Ein brennig-öliger Gereuch lag in der Luft und unsere Ingenieure fühlten sich irgendwie an die Tiefenbahn in Eisenschmiede erinnert. Und tatsächlich, es kam ein Orc zum Vorschein, der zwar nicht besonders kräftig wirkte, dafür aber ein sehr wichtiges Gesicht hatte. Mit kraftvoller Stimme verkündeter er die Ankunft diverser Züge in kurzen Abständen auf allen Gleisen. Als Zugführer Thogar stellte er sich uns vor und griff kurz darauf an. Die eintreffenden Züge preschten funkensprühend durch unsere Reihen und etliche unserer Streiter fanden nur im letzten Moment einen sicheren Ort, wo man nicht von den Maschinen der Orcs überrollt wurde. Doch andere hatten da weniger Glück... Hinzu kamen mächtige Kanonen und Wellen von Ingenieursgesellen der Eisernen Horde. Zusammen mit dem Zugführer verwickelten sie uns in einen hartnäckigen Kampf, keiner wollte dem anderen auch nur einen Zentimeter Gleisbett gönnen. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte Onuras dem Orc schließlich den Todesstoß verpassen, Nach dieser harten Schlacht zogen sich die Eisenbärte zunächst zurück um neue Kraft für die bevorstehenden Aufgaben zu sammeln. Dennoch war es ein mehr als erfolgreicher Tag und die Schlachtstandarten der Eisenbärte wehten stolz und erhaben im eisigen Wind von Dun Morogh. Schon bald würden die tpaferen Recken erneut ausziehen, um Schwarzfaust und den Rest seiner diebischen Bande aus der Gießerei zu vertreiben.
Dateianhänge
Sieg über: Zugführer Thogar (17.01.2016)
Wo man singt, da lass dich nieder. Böse Zwerge kennen keine Lieder!

Fast schon am Ende blieb sein Mut ihm treu. Nahm den Hammer in beide Hände gegen den Feind ohne Scheu.
Und kein Schuss, keine Hiebe seit dem Tag immerfort, in keiner Schlacht, keinem Kriege, trafen den zwergischen Lord.

(frei nach den Überresten eines versiegelten Folianten des Bergkönigs)
Benutzeravatar
Ragnarr
 
Beiträge: 1226
Registriert: So 15. Jan 2012, 23:58
Wohnort: z.Z. Dresden
Vorname: Norman

Zurück zu Öffentliche Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


cron