Seite 1 von 1

Weiterer Erfolg in der Höllenfeuerzitadelle I

BeitragVerfasst: Fr 5. Feb 2016, 13:22
von Ragnarr
Kaum war das starke Portal zur Zitadelle aufgesprengt, flüchteten die restlichen Anhänger von Gul'Dan und suchten das Weite. Doch ein mechanischer Lärmtornado riss uns schnell aus unserem Siegestaumel. Aus dem Himmel senkte sich ein Konstrukt herab, das selbst den besten Gnomen-Ingenieur vor Neid erblassen lassen ließ. Grünlich schimmernde Adern bahnten sich einen Weg durch gehärtete Metallplatten, die ohne jede sichtbare Naht zusammengehalten wurden. Dazu war der Metallberg gespickt mit schweren Granaten, Öltanks und Geschwindigkeitsmodulen - der Eiserne Häscher - so wurde er genannt.
Schnell nahm unsere Schlachtgruppe ihre Kampfformation wieder ein. Ein paar zuversichtliche Blicke, dann begannen die Angriffe. Mit mächtigen Hammerschlägen setzte die Maschine unseren Nahkämpfern zu, gelegentlich stürmte sie über den gesamten Vorhof und schliff dabei jeden mit, der ihr zu nahe kam. Als wir dachten, dass wir den Kampf unter Kontrolle hatten, hob das Konstrukt plötzlich ab und flog hoch hinauf! Eine Ölspur wurde über dem Platz vergossen und etliche Granaten hagelten auf uns herab. Das Öl begann zu brennen und ein leichter Anflug von Panik erfüllte einige Zwerge und Schergen. Doch unsere erfahrenen Kommandanten konnten einen Zusammenbruch der Truppe abwenden und machte uns für eine weitere Bodenphase des Kampfes bereit. Gerade war der Blecheimer gelandet, da fraßen sich unsere Zauber und Äxte wieder tief in seinen metallernen Leid und seine Energiereserven waren sehr schnell erschöpft. Mit triumphalem Siegesgeheul durchsuchten wir die schrottreifen Überreste des Kolosses und fanden dabei manch nützliches Ausrüstungsteil für unsere weiteren Kämpfe.