Die Historie des Eisenbart Clans

Gildenregeln, Verhaltenskodex und Aufnahmebedingungen

Was macht einen Zwerg zu einem Eisenbart?
Willst du das und vieles mehr über unseren Clan erfahren, findest du hier viele hilfreiche Runentafeln, die dir deine Fragen beantworten können.

Moderatoren: <EBC> Offiziere, <EBC> Gildenleiter

Beitragvon Sorax » Di 24. Jul 2012, 17:36


Auszüge aus den Chroniken des Eisenbart Clans



Ein Ansturm aus Zwergen drängte sich um einen aufwändig erarbeiteten Aushang, jeder von ihnen wollte eine direkte Sicht auf die sorgfältig geschriebenen Lettern. Doch hieran war gar nicht zu denken, somit hoffte jeder auch nur einen flüchtigen Blick auf jenen Aushang werfen zu können. Die Hallen wurden durch das Geräusch aneinander klappernder und reibender Rüstungsteile verschiedenster Zwerge dominiert, auch die eine oder andere Robe eines Priesters dürfte nicht gänzlich unbeschadet aus diesem mit Neugier behafteten Unterfangen davongekommen sein, von Bärten und Zöpfen soll an dieser Stelle erst gar nicht gesprochen werden.

Drei Brüder, drei glückliche Überlebende der verfluchten Expedition von Muradin Bronzebart ins verfluchte Northrend, getrieben von ihrer Neugier, versuchten sich sogar von einem Mauervorsprung einen besseren Ausblick zu verschaffen, verbissen kniffen sie ihre Augen zusammen und versuchten den Inhalt zu erfassen. Patrickson, der bei den Trollen als Babba der Jagende ,“ Babajango“, berüchtigt war, Barnd, der Lichtbringer und Dwalun, der Kommandant Langbart genannt wurde, da sein Haupthaar kurz und sein Bart prächtig war.

Königlicher Erlass vom März 2005:
„Gerichtet an die Zwerge in und um Eisenschmiede,

unserer geliebten Schmiede drohen zahlreiche neue Gefahren und ebenso vielfältige Aufgaben müssen durch unser Volk unterstützt werden.

Unsere gnomischen Verbündeten stellen ihre Streitmacht auf um ihre geliebte Stadt Gnomeregan zurückzuerobern. Hier erfahren sie von Eisenschmiede und von König Magni Bronzebart jede auch nur erdenkliche Hilfe. Zahlreiche Zwerge haben sich bereits jetzt an den Vorbereitungen zur Rückeroberung von Gnomeregan beteiligt. Die Stellungen der Gnome werden auch mit unserer Unterstützung weiter gehalten und ausgebaut.

Die Angriffe der Horde auf unsere Stadt und unseren König werden immer zahlreicher und dreister. Wir Zwerge können und dürfen es nicht mehr dulden, dass diese sich vermeintlich frei in unserer Stadt bewegen können und unsere Bürger gefährden oder gar schlimmeres. Die Einheiten der Stadtwache müssen unterstützt werden.

Die Angriffe der Dunkeleisenzwerge waren auch noch nie so zahlreich und die Befürchtung, dass dies erst der Anfang ist, erscheint keinem mehr abwegig. Selbst das Braufest suchten sie zuletzt auf und versuchten es stören oder gar zu verhindern.

Weiteres Unheil scheint uns bevorzustehen, die Alten und Weisen unseres Volkes und auch jene unserer Verbündeten sind unruhig, zahlreiche Anzeichen sagen deutlich aus, dass unser geliebtes Land und auch ganz Azeroth sich für einen Sturm wappnen muss.

Auch oder gerade wir Zwerge müssen uns in Anbetracht solcher Gefahren rüsten und uns einen.

Aus diesem Grund rufen wir alle der Stadt Eisenschmiede getreu ergebenen Zwerge auf, sich in unserer geliebten Stadt zum Dienst zu melden oder aber unser Volk in nur jeder erdenklichen Art und Weise zu unterstützen.

Für die Allianz, für unser Volk, für Eisenschmiede, für Khaz Modan

Mit diesen starken Worten endete der Aushang, den drei Brüder kamen beim Lesen die Tränen, sie konnten die Ehre und das Pflichtgefühl jedes Zwerges der sich nachdenklich nach dem Lesen des Aushangs entfernte fast greifen. Einige jener tapferen Zwerge begannen sofort die Stadtwache zu unterstützen, so wachten sie ebenfalls ohne Auftrag an den Schlüsselstellen der Stadt. Ein Gefühl des Zusammenhalts machte sich breit, jedoch zeichnete sich in vielen Gesichtern auch die Anspannung ab, doch sie waren sich einig, die Zwerge würden für ihr geliebtes Land alles in Kauf nehmen und sich zur Wehr setzen.

Die drei Brüder sahen sich einander an und wussten, es gab nur eine Art auf dieses Gesuch zu antworten, die zwergische Art.

Die drei Brüder eilten im schnellen Schritt der Halle der Forscher entgegen, von dort würde sie Nachricht schicken… Der Zeitpunkt ist gekommen: Remenu! Olgor Ramtarg Khaham

Zu den Waffen! Versammelt den Eisenbart Clan








2005 März - Wir ziehen in die Schlacht. 36 tapfere Zwerge sind wir. Aber was können 36 Zwerge schon tun gegen das Böse und Korrumpierte in der Welt? Alles was in ihrer Macht liegt! Wir werden sie in einer Triade der Brüder anführen: Barnd, Baba und Dwalun.
Graubärte der ersten Stunde, erhebt euch:

Gotrex Gotrexsson, Chef Wildtierhüter
Reiter des grauen Widders
Pferdedieb des Baron Rivendare
Schinder des Kurinnaxx
Schänder der Holzschlundfeste
und Untermieter der Schwarzfelsspitze

Thain, Last-priest-standing
Lagerfeuer Erzähler des Moltencore
Besitzer des Admiralshut-Rezeptes
Verzauberer des Kreuzfahrers
Alles-Anlecker

Eckhard Eckadur, der betrunkene schnarchende
Tankfels in der Brandung
Schildschmeißer
ungewollter Erfinder des Drunkenruns
Tavernenschreck im Grimmigen Säufer

Sungadur Hammerfaust, Angel-DPS’ler
Gruppenschreck von Stratholm
Blumenzwerg
EBC-Reinheitsgebot-Prüfer
Prinzessin der Herzen

2005 Juli – Die ständigen Strapazen zehren uns aus. Der Molten Core und Ragnaros verlangen uns viel ab. Unsere schwächlichen Verbündeten der Garde Prinzessin Vespas lassen uns im Streit um schnöden Mammon im Stich! Möge Ihnen der Bart und Ihre Spitzohren abfallen, Ihre Nachkommen verwelken und Ihr Bier immer Schal schmecken!
Eine Fehde wird entstehen, das schwöre ich bei meinem Barte!
Düster erscheinen zu dieser Zeit auch die Stunden, da sich ein neuer, mächtiger Feind zeigt. Auf den obersten Gipfeln des Blackrock haust der Verderber, Nefarian genannt. Ein neuer Tag, eine neuer Schwarzdrache, möchte man meinen. Doch dieser hier scheint seinen Artgenossen weit überlegen zu sein, denn er scharrt eine Unmenge an Dienern, Konstrukten und Scheusalen um sich.
Anscheinend brauch der Eisenbart Clan neue Verbündete.
Schande über meinen Bart, aber ich behaupte „Nicht-Zwerge“ gefunden zu haben, in denen das Feuer unserer Eisenbartschmiede lodert. Auch wenn vermaledeite Spitzohren darunter sind… Sie können kämpfen und das muss sogar ein Clanmitglied eingestehen.
Veteran-Schergen der Eisenbärte erhebt euch:

Drakhon Flinkfuß, Erster unter den Spitzohren
Gildenmeister der Schergen
Pferdedieb des Baron Rivendare
Bezwinger von Zul Gurub
Tanzmeister der Eisenbärte

Fangdiehorde Blutfang, Zweiter unter den Spitzohren
Ketten-Schlösser-Knacker
SAP-Meuchelmörder
Rivale des Spitzohrtürken
Erstträger des Kernhundzahns
Besitzer des Blutfang-Sets


2006 November – Die Ahnen mögen uns verzeihen! Doch die Zwerge unter Aldermann Grimbluth tragen schwerenherzens eine bedeutungsschwere Botschaft an die Schergen der Eisenbärte heran. Im Rat der Zwerge wurde eine Zusammenlegung des Eisenbart Clans und der Schergen der Eisenbärte beschlossen. Zwar hat Sungardur vor wut die halbe Bilbiothek in Schutt in Asche gelegt, doch schließlich musste auch er sich eingestehen, dass ein Vorankommen des Clans nur mit der Hilfe der Schergen zu stemmen ist. Fortan besteht nun also der Eisenbart Clan aus Zwergen und Schergen gleichermaßen. Doch wird das zwergische Brauchtum auch weiterhin dominant sein und alle Taten des Großclans werden unter dem Banner der Eisenbärte in die Welt hinausgetragen!

2007 Frühjahr - Nach den ersten Erkundungen der neuen Welt, werden auch die Schlachtreihen wieder geordnet, ausgerüstet und ins Feld geführt. Erster Anlaufpunkt für die vereinigten Eisenbärte ist der alte Magierturm Karazhan. Schon recht früh stellen sich die ersten Erfolge ein und eine zweite Kampfgruppe wird ausgeschickt, um sich die wertvolle Beute zu sichern. Denn größere Gefahren lauern bereits in den dunklen Hallen von Draenors Unterwelt und wir werden all unsere Zwerge und Schergen brauchen, um sie zu überwältigen…
Donner noch eins! Es scheint bald so, als ob der Clan ein wenig Hilfe von Außerhalb benötigt. Eine Gildenallianz könnte dem Problem Abhilfe schaffen, doch die Erfahrungen mit der schändlichen Garde Prinzessin Vespas im Geschmolzenen Kern sind nicht so leicht auszuwischen. Und doch scheint sich eine Gruppe tapferer Recken mit den Eisenbärten beweisen zu wollen. Die TEFON Allianz stellt einen starken und ähnlich strukturierten Partner im Kampf gegen Drachenschlächter, Zauberer, Dämonen und Magiekonstrukte dar. Die gemeinsam errungenen Triumphe werden in den Liedern der Sänger und Barden in allen Schankstuben und Gasthäusern lautstark besungen.

2007 Oktober - Gemeinsam mit der TEFON Allianz werden epische Schlachten geschlagen! Magtheridon und Gruul sind nur Sandburgen im Winde der heranstürmenden Krieger aus beiden Gilden. Unvergessen dabei der Kampf gegen Hochkönig Maulgar und Gruul den Drachenschlächter mit insgesamt 11 Kriegern, die alle überlebten‼! Nicht nur Schildkämpfer, nein, auch Recken mit zwei Schwertern oder Hämmern werfen sich in das Schlachtgetümmel und auch einige mit mächtigen, zweihändig geführten Äxten. Sie schlagen tiefe Furchen in die Reihen ihrer Gegner und hinterlassen ein Bild der Verwüstung und ein wahres Schlachtfeld. Selten waren die Magiebegabten unter den Clanleuten so beeindruckt von ihren sonst eher stumpf daherkommenden Kriegsgesellen, wie zu diesem Zeitpunkt.

2008 Sommer – Diese elenden Orcs! Nicht nur, dass sie immer mehr Karawanen angreifen und unsere Dörfer plündern. nun greifen sie sogar den Bergkönig direkt an! Das können wir nicht auf uns sitzen lassen! Etliche tapfere Zwerge und Schergen melden sich daraufhin beim Rekrutierungsoffizier in Ironforge zum Dienst innerhalb der Streitkräfte der Allianz bereit, gegen die Scheusale der Horde zu kämpfen. Zur Vorbereitung dienen vor allem kleinere Ausflüge auf die Schlachtfelder der alten und neuen Welt. Doch auch Kämpfe in einigen abgeschiedenen Arenen schärfen unsere Sinne und machen uns bereit für einen enormen Angriff auf die Bastionen der Horde.

2008 November – Ein eisiger Wind umweht derzeit die Gipfel von Dun Morogh. Schneestürme überziehen das Land und jedem Zwerg wird klar, dass eine große Zeit des Umbruchs stattfinden wird. Eine Ratsversammlung in der Halle der Forscher in Ironforge bringt schließlich Licht ins Dunkel: Der Lichkönig ist zurückgekehrt! Er hat Macht über den Körper des Jungen Prinzen Arthas Menethil erlangt und regiert nun zusammen mit seinen Fürsten und Dienern über die frostigen Ebenen von Nordend. Doch weit reicht der Arm des Lichkönigs. Auch die Nekropole sind das Werk eines seiner Diener: Kel’Thuzad ist mit seinem Meister zurückgekehrt. Für die Zwerge und Schergen der Eisenbärte bricht somit eine entbehrungsreiche Zeit an. Nicht nur, dass sie weit weg von ihrer geliebten Heimat kämpfen müssen, nein, sie müssen dazu auch noch die kalten Meere des Nordens überqueren. Und Wasser unter den Stiefeln zu haben an Stelle von hartem Fels ist für jeden Zwerg ein Graus …

2009 Januar – Die Schlachtreihen unter Leitung von Kommandant Dwalun bilden einen festen Verband. Die Nekropole von Naxxramas wird Stück für Stück von der Verderbnis der Geißel gesäubert. Und auch die Riege der Todesritter unter Leitung von Peccato, dem Geißelschlächter, fügt sich diszipliniert in den Schlachtzug ein.

2009 November – Die Kisten sind gepackt, alle Widder wurden auf einen langen Marsch vorbereitet und die letzten Vorräte wurden auf den Wagen verstaut. Der Eisenbart Clan zieht um. Die alte Welt wird verlassen, auf dass die neue Heimat uns mehr Glückt bringt! Hier hält uns nichts mehr, denn die leeren Hallen sind kein Anblick, den ein Zwerg noch länger ertragen möchte

2010 Oktober – Die Suche nach Alderman Dwalun endet mit einer ernüchternden Botschaft. In einer Nische in seiner Kammer wird eine Art Abschiedsbrief gefunden. Daran steht, dass seine Zeit gekommen ist und er nun seinen letzten Weg gehen wird. Seine Reise zurück zu dem Fels, aus dem er einst entstammte. Und kein Zwerg hat ihn je wieder gesehen, doch sind sich alle einig, dass sein Geist über uns wacht und sein schützender Schild über allen ist, die im Namen des Eisenbart Clans ihr Blut und ihren Schweiß vergießen. Der Rat der Eisenbärte wählt Ragnarr zum Nachfolger als Clanoberhaupt. In einer ergreifenden Abschiedszeremonie wird den Taten von „El Kommandante“ Dwalun gedacht. Und so mancher Zwerg spürt tief in sich eine ähnliche Zerrissenheit zwischen dem Bleiben und Gehen. Denn hart waren die Zeiten und wer weiß schon, was noch kommen mag?

2010 Dezember – Die Allianz rüstet sich zum Kampf. Etliche Clans und Gilden machen sich auf den Weg, um neue Ländereien zu erforschen und dem Ursprung der Wiedererweckung von Todesschwinge auf den Grund zu gehen. Während die Elfen den Berg Hyjal genauer unter die Lupe nehmen, organisieren die Menschen eine Schiffsexpedition in die angrenzenden Meere. Denn die Verwüstungen durch Todesschwinge haben auch den Ozean aufgewühlt und den Krater des Mahlstroms zum bersten gebracht. Beim ersten Rat dieses Zeitalters stellt sich Sungardur mit verschränkten Armen vor den versammelten Clan. „Wir haben also die Wahl, den Elfen zu helfen oder ein Bad in der Ungewissheit des Meeres zu nehmen, ja?“. Nicht nur bei ihm ist die Skepsis groß, und während die meisten Schergen eher ihre Abenteuer im Gebiet Hyjal suchen, wählt die Mehrheit der Zwerge eher den nassen Weg zur Erkundung der neuen Gebiete. Einige jedoch ziehen sich ganz zurück und lassen die jüngere Generation an der Front kämpfen. Doch stehen sie dem Clan stets als Veteranen mit Rat und Tat zur Seite und so manche Taktik wird dabei in den geheimen Stuben der Bibliothek erdacht.

2011 Juni – Da brat mir doch einer ´nen Schreiter! Haben wir den nicht schon mal ins Vulkangrab gestoßen? Fangdiehorde staunt nicht schlecht, als ein Kurier die Nachricht von der Auferstehung des Feuerfürsten Ragnaros überbringt. Manche Dinge scheinen halt nicht untergehen zu wollen. Das Langohr kümmert sich um das Problem und ruft zusammen mit Kohr, einem Vetter Peccatos, eine Truppe mutiger Eisenbärte zusammen, die sich auf den Weg zum Berg Hyjal machen, um den Flammen des Elementlords zu trotzen. Die Hitze der Geschmolzenen Front macht den erprobten Zwergen und Schergen nichts aus und rasch sind die ersten Verbündeten von Ragnaros unter den Schlägen und Zaubern der Eisenbärte vernichtet worden. Hoffentlich ist das dem überdimensionierten Ofenrohr endlich eine Lehre, sich nicht mit Kindern des Berges zu messen!

2012 August – Die Angriffe der Grünhäute und ihrer Verbündeten im freien Feld nehmen stark zu. Garrosh, der in Vertretung für Thrall derzeit die Geschicke der Horde lenkt, erweist sich als skrupelloser und tyrannischer Herrscher, selbst seinem eigenen Volk gegenüber. Und in seiner Verblendung schickt er ein Goblinsonderkommanda aus, um die Hafenstadt Theramore dem Erdboden gleichzumachen. Jaina Proudmoore kann sich nur in letzter Sekunde vor der Manabombe der Goblins retten, doch für viele Bewohner ist es der sichere Untergang. Mit diesem Akt der sinnlosen Gewalt hat Garrosch seine Befugnisse weit überschritten und ein erneuter Konflikt zwischen Allianz und Horde scheint unausweichlich. Und auch der Geruch des Umbruchs liegt in der Luft, den ein Schiff der Allianz hat Nachricht von einem fremden Land mit gebracht, das weit in den Südmeeren zu finden ist. Einigen Zwergen graut es bereits jetzt schon vor weiteren Seefahrten, doch wird auch sie die Neugier nicht in Ruhe schlafen lassen. Denn ein neues Land birgt auch immer neue Schätze und vielleicht neue Bierrezepte? Die Zukunft scheint in einer Art Nebel zu liegen, doch der Eisenbart Clan wird sich einen klaren Überblick verschaffen!

2012 November – Auf ihren Streifzügen durch den neuen Kontinent entdecken die Eisenbärte auch die Braukunst der Pandaren für sich. Zwar ist es meilenweit von der Stärke der zwergischen Biere entfernt, doch die Kreativität bei der Zutatenauswahl lässt auch den verbortesten Zwerg ein Wort des Lobes hervorbringen. Speziell die Brauerei Sturmbräu wird zu einem beliebten Ausflugsziel der Zwerge und Schergen, wobei so manches Fass den Weg allen Bieres gehen muss.

2013 März – Nordöstlich von der Insel Pandaria machen unsere Späher ein weiteres Eiland aus. Wilde Blitze zucken über die Kuppen der Festungsanlage auf dieser Insel. Von den Pandaren erfahren wir, dass eine Horde Zandalari-Trolle hier den mächtigen Donnerkönig wiederbelebt hat. Er hat vor Generationen die Pandaen versklavt und zum Bau prächtiger Palastanlagen gezwungen. Der Donnerkönig sei besessen und machtgierig, jedoch auch blind in seiner Zerstörungswut. Nun scharrt er seine Diener und Bestien um sich, damit er die Pandaren in eine zweite Versklavung treiben kann. Dies können die Eisenbärte natürlich unter keinen Umständen zulassen und so ziehen sie aus, um den Donnerkönig Lei Shen zu besiegen und seine Pläne zu vereiteln. Erneut nimmt der mysteriöse Prinz zu den Eisenbärten Kontakt auf und verstärkt ihre Umhänge, damit sie auch aus diesen Kämpfen siegreich hervorgehen können.

2013 August – Es scheint, als habe sich eine Gilde gefunden, die sehr gut mit dem Eisenbart Clan zusammenpassen würde. Die Recken von Heldenverband „Jungle Fever“ sind bereit, eine Allianz mit den Eisenbärten einzugehen. Besser noch – sie schließen sich uns an! Eine Gildenfusion kommt zu Stande, erstmalig in der Geschichte des Clans! Wir begrüßen rund 10 neue Weggefährten in unseren Reihen, darunter mächtige Paladine, stürmische Schamanen, schattenhafte Schurken und mysteriöse Hexenmeister. Alle finden ihren Patz bei uns und jeder bringt sich auf seine Art und Weise in die Geschicke des Clans mit ein! Hoch leben die Eisenbärte und ihre neuen Mitstreiter! Ruhm und Ehre erwarten uns. Für Khaz Modan‼!

2014 Juli – Es ist vollbracht! In Ketten abgeführt wird Garrosh aus seinen Hallen gezerrt. Seine Herrschaft ist gebrochen und der triumphierende Eisenbart Clan steht vor den Trümmern seiner ehemaligen Hochburg in Orgrimmar. Die Hörner des Sieges erschallen, als die ruhmreichen Recken nach Ironforge einmarschieren und es wird ein Festmahl abgehalten, dass seines Gleichen sucht! Nun geht es darum, die Bestände wieder aufzufüllen, die Wunden zu versorgen und die Trümmer der vergangenen Schlachten zu beseitigen. Doch wird es wirklich Frieden geben können unter den Völkern auf Azeroth? Oder wird erneut ein Hilferuf den Rat des Eisenbart Clans erreichen?

2014 November – Der Hochmagier Khadgar erscheint am Hof des Königs Varian Wrynn. Anscheinend konnte sich Garrosh aus seinem magischen Gefängnis befreien und über eine Zeitverschiebung in das ehemalige Draenor gelangen. Dort ruft er nun die Häuptlinge der Orcclans zusammen, um durch einen Pakt aus Blut und Eisen die Stärke der alten Horde wiederherzustellen. Die Truppen der Allianz hatten sich gerade von den Strapazen des Kampfes erholt, doch nun gilt es, eine neue Bedrohung abzuwenden. Gerüstet und bereit für den Einsatz, macht sich der Eisenbart Clan auf den Weg in eine neue und doch leicht vertraute Welt. Der Sturm der Orcs muss aufgehalten werden, oder er wird die Länder Azeroths überrennen. Dieses Mal müssen die Clans ein für alle Mal vernichtet werden. Und was hält eine Horde Orcs wohl besser auf, als eine feste Schlachtreihe aus zwergischem Stahl?

2015 Januar – Die Eisenbärte halten erstmalig einen Rat außerhalb ihrer Stadt Ironforge ab. Die Kriegslage auf Draenor zwingt die Zwerge und Schergen zu raschem Handeln direkt vor Ort. Daher wird die Garnison des Aldermans Ragnarr kurzzeitig zum Zwischenquartier des Eisenbart Clans erhoben. Doch hier finden sich alle Annehmlichkeiten der großen Zwergenstadt: ausreichend Bier, ein prasselndes Kaminfeuer und gutes Essen. Zusätzlich wird die kleine Festung von einer Elite-Einheit aus Dun Morogh bewacht, dessen Banner auf den Mauern der Garnison flattern. Doch nicht jeder fühlt sich hier wohl. Auf Drängen einiger Zwerge und Schergen wird das wöchentliche Gildentreffen wieder nach Ironforge verlegt. Ein gelegentlicher Wechsel könnte jedoch von Vorteil sein, wenn die Lage es erneut erfordern sollte.

2015 August / September – Der Eisenbart Clan feiert! 10 Jahre lang haben sich die Zwerge und auch die Schergen wacker gegen alles Unheil gestemmt, das ihnen begegnet ist. Dabei haben sie viele Höhen und Tiefen erlebt, Niederlagen kassiert und so manchen treuen Weggefährten verloren. Zwerge und Gnome, Menschen und Worgen, Elfen und Pandaren, sie alle haben zur Geschichte des Eisenbart Clans ihren Teil beigetragen. So soll ein großes Fest veranstaltet werden, zu dem alle Zwerge und Schergen eingeladen sind. Man munkelt, dass die Vorbereitungen schon seit Monaten laufen und alle fleißig dabei sind, sich für diesen Ausflug zu rüsten. Die Ahnen blicken in diesen Tagen wohlwollend auf uns herab und erfreuen sich Feier.

Langes Leben, lange Bärte – Eisenbart Clan für immer!
Dateianhänge
Auszüge aus den Chroniken des Eisenbart Clans.pdf
Auszüge aus der Chronik des Eisenbart Clans als PDF
(74.04 KiB) 34-mal heruntergeladen
Nichts in der Welt ist zuverlässiger als der Glanz des Goldes und die Heimtücke der Elfen.

Eine Zwergenarmee ist wie ein gut gearbeitetes Kettenhemd: Jeder Krieger ist ein eisenhartes Kettenglied, mit den anderen verbunden durch Pflicht, Ehre und Loyalität. Und wie ein Kettenhemd soll kein Schlag sie durchdringen, solange die Kettenglieder stark bleiben.

- Sprichwörter der Zwerge -
Benutzeravatar
Sorax
Alderman
Alderman
 
Beiträge: 226
Registriert: Do 24. Apr 2014, 08:59
Wohnort: Bad Soden/Ts
Vorname: Benny
BattleTag: Soratar#2687
Charaktere: Sorarix, Soragor, Soratar, Soradu

Zurück zu Wir, die Eisenbärte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


cron